- Forschungs- und Erinnerungsarbeit zu Zwangsarbeiterschicksalen und NS-Geschichte im Harzgebiet -
"Rechtsextremismus im Nachkriegsdeutschland der Region Nordharz"
Vortrag von Dr. Peter Schyga, 24.05.2018 18:30, ehem. Standesamt Goslar

"Die blutige Rosa? Terror und Gewalt in der Politik von Rosa Luxemburg"
Vortrag mit Dr. Jörn Schütrumpf, 04.05.2018 19:99, Restaurant Platon, Bäringerstr. 6, Goslar

"Die 'Harzburger Front' von 1931 und heutiger Rechtsextremismus - Parallelen und ideologische Wurzeln"
Vortrag von Markus Weber, 03.05.2018 18:30, ehem. Standesamt Goslar

"Die blutige Rosa? Terror und Gewalt in der Politik von Rosa Luxemburg"

Rosa Luxemburg ist die unbekannteste Bekannte in Deutschland. Es gibt heute fast keinen Menschen, der ihren Namen nicht wenigstens schon einmal gehört hat. Und fast alle kennen ihre Aussage aus ihrem Manuskript "Die russische Revolution", dass die Freiheit die Freiheit des Andersdenkenden sei.

Dr. Jörn Schütrumpf, Jahrgang 1956, ist ein renommierter Historiker und leitet zurzeit die Fokusstelle Rosa Luxemburg in der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Von 1982-1990 war er Mitarbeiter am Zentralinstitut für Geschichte an der Akademie der Wissenschaften der DDR. Viele Jahre war er Geschä&ftsführer des Karl Dietz Verlages Berlin. Er hat zahlreiche Artikel in Sammelmappen und Zeitschriften verüffentlicht.

Vortrag mit Dr. Jörn Schütrumpf, 04.05.2018 19:99, Restaurant Platon, Bäringerstr. 6, Goslar



| vortrag || luxemburg || schütrumpf || notddz || || 157 Mal gelesen, zuletzt am 17.07.2018 um 12:19:17 |